Würzburg immer besser vor Hochwasser geschützt

Ein weiterer Abschnitt des Hochwasserschutzes in Würzburg ist fertiggestellt.

2 Millionen Euro wurden für die Baumaßnahme am Willy-Brandt-Kai investiert.

Für den Fall eines schweren Hochwassers wie es alle 50 Jahre einmal vorkommt  möchte man gerüstet sein. Eine Pumpstation sorgt nun dafür das es im Falle außergewöhnlicher Pegel nicht von innen zur Überflutung kommt. Aber damit ist das insgesamt 20 Millionen Euro teure Projekt an baulichen Schutzmaßnahmen noch nicht ganz zu Ende: Demnächst geht es jenseits der Alten Mainbrücke mit den Planungen weiter.  

Wo übrigens die baulichen Maßnahmen nicht ausreichen helfen mobile Schutzwände: für ein trockenes Würzburg auch bei gestiegenem Main.