Würzburg benötigt Wohnungen

„Wir brauchen Wohnungen“ – das ist die klare Aussage von Würzburgs Oberbürgermeister Georg Rosenthal. Auf dem 45 ha großem Gelände Hubland Nord will die Stadt deshalb fast 2.000 neue Wohneinheiten in den nächsten Jahren bauen. Geschosswohnungen, Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser – es soll Wohnraum in jeder Preiskategorie für ca. 4500 Personen entstehen. Die Erschließungsmaßnahmen auf dem Gelände sind in vollem Gange. Erste Bebauungspläne wurden bereits erstellt. Aber nicht nur am Hubland sondern auch in Innenstadtnähe soll Wohnraum geschaffen werden. Der Oberbürgermeister betont, dass es zahlreiche Areale gibt die in ein Wohngebiet umgebaut werden könnten. Die derzeitige Wohnungsnot sorgt für hohe Mietpreise. Einkommensschwache Personen haben es daher schwer, Wohnraum zu angemessenen Kosten zu finden. In Würzburg gibt es deshalb 4.300 Sozialwohnungen. Und die Nachfrage wird jedes Jahr größer.