Würzburger Hotelturm fest in Narrenhand

Der Hotelturm in Würzburg ist bis zum Ende der Faschingssession in Narrenhand! Die städtischen Fasnachtsvereine haben das Ghotel beim traditionellen Sturmtag zu ihrem Regentensitz erklärt. Außerdem fordern sie von den Bauern – gespielt von den Vereinen aus Eibelstadt und Randersacker – hohe Abgaben. Denn die Bauern hätten durch den Bau von Vinotheken und Turnhallen Schulden bei den Städtern angehäuft. Als nächstes wird sich der Narren-Sturm in den Bauerngebieten Randersacker und Eibelstadt abspielen.