Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Wie geht es mit den Studiengebühren in Bayern weiter?

Nicht zu übersehen und schon recht nicht zu überhören ziehen mehr als 500 Studierende durch die Würzburger Innenstadt – im Kampf gegen die Studiengebühren. Bayern ist mit Niedersachsen das letzte Bundesland, das Studienbeiträge verlangt. Im Durchschnitt müssen im Freistaat 500 Euro pro Semester bezahlt werden. Die Studierenden haben genug.Die Wut der Studierenden richtet sich vor allem gegen die FDP.Im Koalitionsvertrag der bayerischen Landesregierung sind die Studiengebühren festgelegt. Die FDP hält an diesem Beschluss fest. Die CSU hat mittlerweile erkannt, dass eine Abschaffung der Studienbeiträge dringend erforderlich ist.Auf dem unteren Markt findet eine Kundgebung statt, bei der auch Vertreter der anderen Parteien zu Wort kommen. Sie zeigen sich solidarisch mit den Studierenden. Alle bis auf Karsten Klein – Abgeordneter der FDP. Er beweist Mut und verteidigt die Gebühren.