Warnstreik bei Automobilzulieferer Jopp – Über 200 Beschäftigte machen ihrem Ärger Luft

In der Region Main-Rhön gibt es viele Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie. In den meisten größeren metallverarbeitenden Betrieben gelten Tarifverträg der IG Metall. Diese regeln die Entgelt- und Arbeitsbedingungen der Angestellten. Sprich die Höhe der Löhne und Gehälter, Urlaubstage oder Arbeitszeiten. Beim Automobilzulieferer Jopp mit Sitz in Bad Neustadt gibt es einen solchen Tarifvertrag noch nicht. Ein Zustand, der laut IG Metall zu immer mehr Unmut in der Belegschaft führt. Viele Beschäftigten von Jopp haben deshalb heute ihre Arbeit niedergelegt. Für den ersten Warnstreik in der Firmengeschichte.