Volksbegehren G8/G9 stößt auf geringes Interesse

Schlechte Halbzeit-Bilanz für das Volksbegehren G8/G9 in ganz Bayern: darauf deutet die bisherige Beteiligung in der Bevölkerung hin. Nur rund 0,8 Prozent der Stimmberechtigen haben sich bisher in den Rathäusern und Landratsämtern eingetragen. Benötigt wird ein sogenanntes Quorum von 10 Prozent. „Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8 in Bayern“ heißt das Volksbegehren der Freien Wähler. Schulen sollen entscheiden können ob sie parallel zur achtjährigen Gymnasialausbildung auch eine neunjährige anbieten. Bis zum 16. Juli besteht noch die Möglichkeit sich einzutragen.