Urteil im Vergewaltigungsprozess

Drei Jahre und sechs Monate Haft – so lautet das Urteil im Prozess gegen Robert K. wegen Vergewaltigung. Der 45 jährige Angeklagte lockte 1995 sein damals erst 15 jähriges Opfer unter einem Vorwand in seine Schweinfurter Wohnung. Dort sperrte er die Türe ab und vergewaltigte das noch Mädchen, das noch Jungfrau war zweimal unter Todesandrohungen. Robert K. flüchtete nach Kasachstan. Beim Versuch der Wiedereinreise nach Deutschland wurde der 45 jährige an der ukrainisch-polnischen Grenze geschnappt. Nach mehreren Prozesstagen gestand er die Tat.