Unterfranken besteht im europäischen Wettbewerb

Unterfranken kann sich im europaweiten Wettbewerb sehen lassen – das zeigt eine Studie, die 262 Regionen Europas untersucht hat. Unterfranken belegt demnach Platz 49. Stärken liegen in den Bereichen Infrastruktur und Arbeitsmarkt – höhere Ausbildung und lebenslanges Lernen sollten noch besser gefördert werden. Die deutsche Volkswirtschaft steht im weltweiten Vergleich der Wettbewerbsfähigkeit auf Platz 4. Auf Einladung der IHK Würzburg Schweinfurt stellte diese Zahlen der Wirtschaftswissenschaftler Professor Ralf Fendel vor.