Trinkwasser für Würzburg – Teil 1

Mehr als die Hälfte des Würzburger Trinkwassers kommt aus den drei Stollen in Zell am Main bei Würzburg. Tief im Berg fließt es – rein und sauber – direkt aus dem harten Muschelkalk. Durch dieses Gestein hat es auch seine typische Härte, weil das Wasser beim versickern die Mineralien herausspült. Doch das hat nicht nur Nachteile. Der Hohe Calcium und Magnesiumgehalt ist gut für unseren Körper und somit auch für die Gesundheit.