Stöckigsbach in neuem Bachbett angekommen

„Wasser marsch“ in Richtung Main.  Knetzgaus Erster Bürgermeister Stefan Paulus schickte gemeinsam mit Wolfgang  Fischbacher von der Rhein Donau AG das Wasser des Stöckigsbach bei Knetzgau erstmals in seinem neuen Bachbett auf die Reise Richtung Main. Innerhalb von nur neun Wochen gestalteten Baufachleute ein ökologisch wertvolles Fließgewässer für jede Form heimischer Wasserlebewesen. Der Verlauf des umgestalteten Stöckigsbach ist dem eines natürlichen Bachs in Form eines Raugerinnes mit Beckenstrukturen nachempfunden. Die Maßnahme wurde zusammen von E.ON und der Rhein-Main-Donau AG angestoßen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 250.000 Euro.