Startschuss – der Bahnhof wird barrierefrei ausgebaut

Durchbruch beim barrierefreien Ausbau des Würzburger Hauptbahnhofes. Die Tiefbauarbeiten sollen noch im Juli beginnen. Das teilt das bayerische Innenministerium in einer Meldung mit. Bis zur Landesgartenschau sollen vier barrierefreie Bahnsteige entstehen. Der offizielle Spatenstich ist für den 9. Oktober geplant. Damit hat der Runde Tisch Wirkung gezeigt. Er war eingerichtet worden, um Schwierigkeiten bei den komplexen Planungsschritten zu lösen. Die Kosten für den Barrierefreien Ausbau des Würzburger Hauptbahnhofs belaufen sich auf rund 43 Millionen Euro. Hinzu kommt der notwendige Neubau einer Trinkwassersaufbereitungsanlage mit Kosten von bis zu zwölfeinhalb Millionen Euro, der vom Freistaat umfassend gefördert wird