Spatenstich in Röttingen

1.700 Menschen leben in Röttingen im Landkreis Würzburg. Die Tendenz ist fallend. Von den 180 Gebäuden im Kernortbereich stehen 30 leer. Auch der Marktplatz hat schon bessere Zeiten gesehen. Das soll sich jetzt ändern. In den kommenden zwei Jahren wird er umgestaltet und saniert. Für knapp zwei Millionen Euro sollen der Marktplatz und die Hauptstraße aufgewertet werden. Das Geld wird in Tiefbauarbeiten, sowie in eine neue Oberflächengestaltung investiert. Die Parkplätze werden an die Seiten verlagert, 8 Parkplätze fallen im Zuge der Erneuerung weg.

Die Stadt Röttingen konnte für die Sanierung verschiedene Fördertöpfe anzapfen. 43 % der Kosten werden von der öffentlichen Hand finanziert. Die Anwohner zahlen – anders als in großen Städten, nur 8 % dazu. Schon im kommenden Sommer soll der 1. Bauabschnitt fertig sein. Ab 2014 wird sich das Tauberstädtchen sich dann mit einem frisch sanierten Ortskern präsentieren. Man hofft, dass dann auch wieder mehr Leben in Röttingen einkehrt.