So wenig Fälle wie noch nie – Statistik der Polizei Bad Brückenau

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen und hohe Aufklärungsquote. Das geht aus der Kriminalstatistik für das Jahr 2015 der Polizeiinspektion Bad Brückenau hervor. Mit 743 Fällen wurde die niedrigste Zahl an Fällen seit Bestehen der Polizeiinspektion Bad Brückenau verzeichnet. Die Aufklärungsquote betrug 74,6%. Der Strafrückgang in Bad Brückenau selbst sank von 527 im Vorjahr auf 431 besonders. Wie schon im vergangen Jahr stellten die Rohheitsdelikte und Diebstähle mit 161 Fällen das größte Aufgabenfeld der Strafverfolgung dar. Bei Vermögens- und Fälschungsdelikten konnten Vermögensschäden von über 70.000 Euro verhindert werden. Die Betäubungsmittelkriminalität verzeichnete einen Anstieg von 27,8%. Außerdem ist zu erwähnen, dass Bewohner von Flüchtlingsunterkünften prozentual nicht mehr Straftaten begingen als ansässige Bewohner. Die Kinder- und Jugenddeliquenz entspannte sich zwar, liegt aber weiterhin deutlich über dem unterfänkischen Niveau.