Schwerer verletzt als gedacht

Die Verletzungen, die ein  Passant bei dem Kranunfall in Dettelbach am Freitag erlitten hatte, sind offenbar doch schwerer als zunächst angenommen. Er befindet sich noch immer in stationärer Behandlung und musste bereits operiert werden. Wie berichtet, war am vergangenen Freitag ein großer Autokran in der Kalten Grube beim Versuch, einen kleineren Kran in ein Grundstück zu heben, umgestürzt. Ein 78-Jähriger war dabei mit seinem Fahrrad eingeklemmt worden. Helfer konnten den Mann befreien. Er wurde mit dem Verdacht auf nur leichte Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.