Schweinfurter verbrauchen 6.500 Tonnen Milchprodukten

Im vergangenen Jahr haben die Schweinfurter rund 6.500 Tonnen Joghurt, Käse, Butter, Quark, Milch und Co. getrunken und gegessen. Das sind 125 Kilogramm pro Kopf. Das meldet , die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, kurz NGG. Auch wenn Milch als Grundnahrungsmittel sehr wichtig ist, seien die Löhne in der Milchbranche zu gering, so die NGG. Darum fordert sie faire Erzeugerpreise und eine bessere Bezahlung für die Arbeitnehmer. Konkret: 150 Euro Lohnerhöhung für alle Beschäftigten in der bayerischen Milchwirtschaft. Außerdem soll der Arbeitgeberbeitrags zur tariflichen Altersvorsorge von 700 auf 1000 Euro jährlich steigen.