Schweinfurt möchte Fair-Trade Landkreis werden

Dafür müssen fünf Kriterien erfüllt werden. Das erste Kriterium ist bereits realisiert. So wird bei allen Sitzungen der Gremien Fairtrade-Kaffee und ein weiteres Produkt aus fairem Handel angeboten. Das zweite Kriterium verlangt die Bildung einer lokalen Steuerungsgruppe. Diese wurden am 6. April gegründet und kümmert sich um Aktionen rund um den fairen Handel. Die nächsten beiden Kriterien beschäftigen sich mit der Verbreitung von Fair-Trade. In der Region müssen 22 Einzelhändler und elf Gastronomen jeweils mindestens zwei fair gehandelte Produkte anbieten. Die Steuerungsgruppe bittet daher Einzelhändler, die bereits Produkte mit Fairtrade-Logo führen, sich bei Walter Roth unter der Tel.:09721 55-636 zu melden. Schulen, Vereine und Kirchengemeinden müssen ein mit Fairtrade-Siegel gekennzeichnetes Produkt verwenden und einmal jährlich eine Aktion zum Thema anbieten. Das fünfte Kriterium richtet sich an die Presse. Diese hat die Pflicht, die Bürger regelmäßig über den Fortgang der Aktion zu informieren.