Quartiersmanagement Frauenland

Es ist Halbzeit in der Erneuerung des Quartiers im Frauenland, rund um die Zeppelinstraße. Die Gebäude stammen überwiegend aus den 1950er Jahren, sie wurden vor 30 Jahren zuletzt modernisiert. Seit gut vier Jahren wird hier wieder renoviert und saniert. Rund 20 Millionen Euro investiert die Kronprinz-Rupprecht-von-Bayern-Stiftung in den Stadtteil. Und sorgt somit dafür, dass das gesamte Areal – eine Kombination aus Dienstleistungs- und Wohngebäuden – aufgewertet wird. Die energetische Sanierung steht dabei immer im Vordergrund. Doch es wird nicht nur erneuert, sondern es wurde auch – wie in der Wittelsbacher Straße – komplett neu gebaut. Die Sanierung der Wohnhäuser in der Kittelstraße 7 bis 16 – insgesamt eine Fläche von rund 3000 qm – ist bereits in vollem Gange. Anschließend sollen weitere Wohnungen in der Zeppelinstraße modernisiert werden. Wenn alles nach Plan läuft, soll die gesamte Quartierserneuerung in drei Jahren abgeschlossen sein.