Palas der Osterburg bei Bischofsheim vor der Rhön wird freigelegt

Der 58 Meter lange und 12 Meter breite Palas liegt in drei bis vier Metern Tiefe und soll in einer dreimonatigen Grabungsphase freigelegt werden. Das Amt für Denkmalpflege hat dem Antrag des Vereins „Freunde der Osterburg“ nun unter einer Auflage zugestimmt. Archäologen müssen die Arbeiten vor Ort begleiten. Die Kosten belaufen sich auf 41.600 Euro. Einen Teil davon übernimmt die Kulturstiftung Bezirk Unterfranken.