Orthopädie im Dialog: künstliches Hüftgelenk

Der Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes ist einer meist durchgeführten orthopädischen Eingriffe. Allein im König-Ludwig-Haus in Würzburg werden mehr als 500 Prothesen jährlich eingesetzt. Bei einer Hüftgelenksoperation werden sowohl die Hüftpfanne als auch Hüftkopf und Stiel durch ein High-Tech Implantat aus Titan, Kunststoff und Keramik ersetzt. Bei einer Informationsveranstaltung aus der Reihe Orthopädie im Dialog konnten sich jetzt Interessierte über die Behandlungsmöglichkeiten informieren.