Neujahrsdukaten

Die glänzenden Neujahrsdukaten geben seit 1985 einen Einblick in die Würzburger Geschichte. Geprägt werden diese traditionell in einer historischen Prägemaschine. Die diesjährige Ausgabe ziert die St. Michael Kirche, die im Jahr 1765 gebaut wurde. Damals von dem Jesuitenorden, der während der Bauzeit durch den Papst aufgelöst wurde. Nach der Zerstörung im Jahr 1945 brannte die Kirche völlig aus, konnte aber recht schnell wieder aufgebaut werden. Der Reinerlös der verkauften Münzen geht in diesem Jahr an das Priesterseminar