Millionenschweres Sparprogramm bei Bosch Rexroth

Im Bereich „Mobil Hydraulik“ will das Unternehmen bis 2018 450 Millionen Euro einsparen. Davon rund 25 Millionen am Standort Augsfeld. Wie viele der gut 400 Mitarbeiter von den Maßnahmen betroffen sein werden ist noch nicht bekannt. Aus einem Schreiben der IG Metall Schweinfurt geht jedoch hervor, dass die Gewerkschaft mit großen Auswirkungen auf die Belegschaft rechnet. Ein großer Teil des Sparprogrammes sei, Produktbereiche in Niedrigkostenstandorte zu verlagern. Nun will die IG Metall offene Fragen zu den Plänen von Bosch Rexroth klären und sich dann für ein Alternativkonzept einsetzen.