Mehr Straftaten und Verkehrsunfälle in Rhön-Grabfeld

Das geht aus der Kriminal- und Verkehrsunfallstatistik für 2015 der Polizeistation Bad Königshofen hervor. 514 Straftaten und 566 Verkehrsunfälle konnten im vergangenen Jahr verzeichnet werden. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 10 bzw. 13% mehr. Mit 330 (329) Fällen sind die „klassischen Delikte“ wie Ladendiebstahl, Sachbeschädigung und Körperverletzung weiterhin die Häufigsten. Die Aufklärungsquote liegt mit einem Minus von 2,1% noch immer auf einem hohen Niveau von 68,9%. Bei Verkehrsunfällen erlitten im vergangenen Jahr 120 Menschen Verletzungen, ein Mann erlag diesen sogar. 25 Personen standen bei Kontrollen und Unfällen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Hauptunfallursachen sind nach wie vor Vorfahrtsverstöße, zu geringer Seitenabstand und insbesondere überhöhte Geschwindigkeit. Trotzdem kann die Polizeistation Bad Königshofen eine positive Bilanz für 2015 ziehen. Denn die Kriminalitätsbelastung pro-Kopf unterschreitet den bayerischen Trend deutlich.