Medien berichten – Bis zu 1.600 Flüchtlinge in die Conn-Barracks

Die Conn-Barracks als Flüchtlingsunterkunft – und zwar anstelle der derzeitigen Notunterkünfte in Gerolzhofen und Werneck. Diese Pläne gab Landrat Florian Töpper vergangene Woche bekannt. Wie viele Flüchtlinge untergebracht werden sollen, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher. Jetzt wurden, laut Medienberichten Zahlen, genannt.