Kreisverkehr bei Gerolzhofen eröffnet

Heute wurde der Kreisverkehr an der Staatsstraße 2275 in Gerolzhofen offiziell für den Verkehr freigegeben. Staatssekretär Gerhard Eck erklärte, der neue Kreisverkehr mache den stark frequentierten Knotenpunkt sicherer. Insgesamt kosteten die Umbauarbeiten an der Kreuzung 871.000 Euro. An Zuschüssen erhielt die Stadt Gerolzhofen 685.000 Euro vom Freistaat. Im Rahmen des Kreuzungsumbaus wurden auch Leitelemente für Sehbehinderte gebaut. Außerdem wurde die Bordsteinhöhe an die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern und älteren Menschen angepasst.