Kontrollen in Schwimmbädern

Das Gewerbeaufsichtsamt will in den kommenden Monaten verstärkt Chlorgasanlagen der unterfränkischen Schwimmbäder überprüfen. Anlass dazu gaben Zwischenfälle, wie der Chlorgasalarm im Freibad Zellingen vor wenigen Wochen. Schwimmbäder müssen mit Chlor versetzt werden, um Badegäste vor Infektionen zu schützen. Der Kontakt mit dem Gas wirkt allerdings auf Augen und Haut stark reizend. Die Anlagen aller Freibäder, kommunaler Hallenbäder und hoteleigener Bäder in Unterfranken sollen deshalb noch bis zum Jahresende verstärkt untersucht werden.