KIWI Cup – Spenden für die Intensivstation der Würzburger Kinderklinik

Jährlich werden in Deutschland über 50 000 Kinder auf einer Intensivstation behandelt. Die Betreuung dort ist in den häufigsten Fällen mit sehr hohen Kosten verbunden. Deshalb haben Eltern, Pflegepersonal und Ärzte der Würzburger Kinderklinik 1990 den Verein KIWI gegründet. Die Gemeinschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder auf der Intensivstation in Würzburg zu unterstützen so wie auch deren Eltern. Jedes Jahr sammelt KIWI Spenden in Form eines Fußballturniers. Der sogenannte KIWI Cup. Kicken für den guten Zweck – bald ist es wieder soweit. Peter Kollmann-Jehle hat sich mit Organisator Ernst Gehling über die Veranstaltung in diesem Jahr unterhalten.