Kein Spiel in Schweinfurt – Absage an die Würzburger Kickers

Dem Drittligisten steht das Wasser bis zum Hals. In der ersten DFB Pokal Runde empfängt Würzburg den SV Werder Bremen. Problem ist jedoch die Anstoßzeit. 20:45 Uhr hat der DFB vorgegeben. Die Emmisionsauflagen rund um die Flyeralarmarena lassen diese späte Partie jedoch nicht zu. Würzburg kann sein Heimspiel also nicht in der heimischen Arena austragen. Die Stadt Schweinfurt den Kickers nun eine Absage erteilt. Der Verein hatte angefragt, ob das Willy-Sachs-Stadion zur Verfügung stünde. Grund für das Nein Schweinfurts ist das DFB Pokalspiel des FC Schweinfurt 05 einen Tag später. Der Platz würde zwei spiele innerhalb von 24 Stunden nicht aushalten. Es besteht die Gefahr, dass die Schnüdel dann schlechtere Platzverhältnisse hätten als die Kickers einen Tag zuvor. Offizielles Statement der Stadt Schweinfurt. Der Heimverein geht vor. Die Würzburger Kickers haben die Entscheidung akzeptiert und großes Verständnis gezeigt. Der FC Schweinfurt 05 empfängt am 13. August den SV Sandhausen.