Jahrespressekonferenz Sparkasse Mainfranken Würzburg

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg zieht Bilanz. Alles in allem sei man zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2014. Gestiegene Kundeneinlagen um mehr als 3%, eine gute Entwicklung des Investmentfonds und weiterhin die Stellung als viertgrößte Sparkasse in Bayern. Sorgen bereitet jedoch weiterhin die Niedrigzinsphase. Die wird sich Stück für Stück auf die Bilanzzahlen der Sparkassen auswirken. Die sinkende Zinsspanne soll im kommenden Jahr mit Mehrgeschäfte möglichst ausgleichen.