Innehalten – Mainfranken gedenken der Opfer des Amoklaufs

Auch zwei Tage nach dem Attentat in einem Regionalzug bei Heidingsfeld ist das Geschehen für Viele unfassbar. Besonders für andere Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer ist das eine schwere Zeit. Bei einer Kundgebung in Würzburg haben sie klare Worte gefunden.