Geomed-Klinik schreibt rote Zahlen

Die Geomed-Klinik in Geolzhofen fuhr 2013 nach Presseberichten einen Verlust von rund zwei Millionen Euro ein. Im Vergleich zu 2012 ist das Defizit demnach um 22 Prozent gestiegen. Derzeit laufe eine umfassende Strukturanalye des kommunalen Prüfungsverbandes heißt es unter Berufung auf eine Sprecherin des Landratsamts Schweinfurt weiter. Diese solle dem Landkreis Handlungsempfehlungen geben. Dem gegenüber schrieb das Kreisaltenheim in Werneck im vergangenen Jahr eine schwarze Null. Hier soll schon bald die Leiharbeit abgeschafft werden.