Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt verbraucht weniger Kohle

Auf Grund der milden Witterung konnte der Verbrauch in diesem Winter um rund zehn Prozent verringert werden. Sollten die Temperaturen in den nächsten Wochen nicht noch einmal drastisch sinken, könnte die Einsparung sogar 30 Prozent betragen. Das GKS wird sowohl mit Kohle als auch mit Müll befeuert. Anders als üblich gab es in diesem Winter witterungsbedingt keinen Rückgang bei der Müllanlieferung. Dies trug seinen Teil zum geringeren Kohleverbrauch bei.