Gasexplosion Obernbreit – neue Erkenntnisse

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass nicht – wie zunächst angenommen – die Gasflasche im Küchenherd explodierte. Die Polizei geht davon aus, dass aus einer anderen Stelle Gas ausgetreten ist, dass sich aus noch unbekannter Ursache entzündete. Die 85jährige Bewohnerin der Dachgeschosswohnung hielt sich während des Vorfalls vermutlich in der Küche auf. Über die Schwere ihrer Verletzungen gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Die Wohnung wurde so schwer beschädigt, dass sie unbewohnbar bleibt. Die Höhe des Schadens lässt sich allerdings noch nicht beziffern. Statiker überprüften auch die Erdgeschosswohnung. Dabei stellte sich heraus, dass diese nicht durch die Explosion beschädigt wurde.