Frankenwein auf der Zugspitze

Experiment oder Marketing-Gag? Fünf fränkische Winzer haben am Mittwoch ein Fässchen Frankenwein in ihr Weinbergs-Büssle geladen und sind damit auf die Zugspitze gefahren. Dort – in fast 3000 Metern Höhe, auf dem höchsten Gipfel Deutschlands – soll der Müller-Thurga 100 Tage lagern.  So etwas hat es vorher noch nie gegeben! Wird die Höhe den Geschmack des Weines beeinflussen? TV touring Reporterin Christine Herrmann hat ihre Kamera gepackt und hat bei Minus 10 Grad auf der Zugspitze das Geschehen für Sie festgehalten!