Flugverkehr steigt – Haßfurter Flugplatz etabliert sich als wichtige Verkehrsschnittstelle

1956 war es ein Landeplatz mit einer Grasbahn von 450 Metern Länge. Genutzt und ausgebaut wurde er vom Motorflugclub Haßfurt. 1977 umfasste der Verkehrslandeplatz im Landkreis Haßberge dann bereits eine asphaltierte Start- und Landebahn von über 1000 Meter Länge. 1992 wurde dann die Verkehrslandeplatz Haßfurt-Schweinfurt GmbH ins Leben gerufen. Seitdem ist der Flugplatz in Haßfurt zur einer wichtigen Verkehrsschnittstelle in der Region Main-Rhön gereift.