Fall Mollath: Oberlandesgericht Bamberg lehnt Beschwerde ab

Der erste Strafsenat des Oberlandesgerichts Bamberg hat einen Antrag für erledigt erklärt, mit dessen Hilfe festgestellt werden sollte, dass die Voraussetzungen für eine Unterbringung Gustl Mollaths seit dem 11. Mai 2011 nicht mehr vorgelegen haben. Nach Angaben des OLG wurde eine gegensätzliche Entscheidung des Landgerichts Bayreuth inzwischen gegenstandslos. Der Grund dafür sei die mittlerweile erfolgte Entlassung Mollaths aus der Psychiatrie. Nach sieben Jahren Unterbringung ist Mollath seit August 2013 wieder frei. Der Grund dafür sind Zweifel an der festgestellten Allgemeingefährlichkeit. Inzwischen läuft ein Wiederaufnahmeverfahren.