Facebook ändert seine Nutzungsbedinungen – Was sagen Sie dazu?

Facebook hat wieder einmal seine Nutzungsbedingungen geändert. Fast schon traditionell schlagen Datenschützer Alarm. Die persönlichen Daten eines Nutzers sind der Social Media Plattform besonders heilig. Erst recht wenn sie damit Geld verdienen kann.

Denn Geld verdient facebook durch Werbung. Das sind Werbebanner oder auch Beiträge von Unternehmen, die in meinen Neuigkeiten oder am Bildschirmrand erscheinen. Besonders lukrativ ist das Ganze dann, wenn jeder Nutzer nur die Angebote oder Produkte angezeigt bekommt, für die er sich auch interessiert. Um das herauszufinden sammelte facebook bisher Daten von gefällt mir Angaben und geteilten Inhalten des Nutzers. Gefällt mir ein Unternehmen, sehe ich auch Werbung zu deren Produkten auf meinem Bildschirm. Seit gestern Nacht geht der Internetriese noch einen Schritt weiter. Sobald ich durchs Internet surfe oder Apps auf meinem Smartphone nutze, merkt sich facebook auf welchen Seiten ich aktiv bin. Somit wird mein digitales Werbeprofil noch genauer.

Doch jetzt mal ganz ehrlich. Eigentlich hat es facebook doch gar nicht zu kümmern ob und vor allem wo ich mich im Internet so bewege. Die Meinung der Schweinfurter geht hier jedoch auseinander.