EXTRA – Medienpolitik in Bayern

Das bedeutet: sie sehen TV touring Würzburg und Schweinfurt über digitalen Satellit nicht mehr nur jeweils 1 Stunde am Tag, sondern rund um die Uhr. Egal, wann Sie heimkommen, oder Zeit haben: IHR Lokalfernsehen ist für Sie da! 10 Millionen Euro Förderung gibt es vom Freistaat Bayern, damit alle 16 Bayerischen Lokalsender nun einen Satellitenkanal haben. Dieses Geld ist ausschließlich für die Technik, nicht für den Inhalt das Programmes oder die Ausstattung der Redaktionen bestimmt. Es bleibt dabei: den größten Teil muss ein privater Fernsehsender – auch TV touring – selbst erwirtschaften. Meist geschieht das durch Werbeeinnahmen.

Dem lokalen privaten Rundfunk kommt in Bayern eine öffentliche Aufgabe zu, das ist im Gesetz festgeschrieben. Das private Lokalfernsehen soll die flächendeckende Versorgung der bayerischen Bevölkerung mit lokalem Fernsehprogramm gewährleisten.

Medienminister Kreuzer blickt außerdem in die Zukunft: hier sieht er das Internet als wichtiges Medium, das sich mit dem Fernsehen mehr und mehr zusammentun werde. In der Ausbildung und Fortbildung der Medienschaffenden sei die Cross-mediale Ausrichtung (also die Fertigkeiten in verschiedenen Bereichen, z. B. Fernsehen UND Internet) von entscheidender Bedeutung. Die Staatsregierung fördert die Ausbildung von Medien-Leuten mit 150 000 Euro.