Dramatische Situation in der Gemeinschaftsunterkunft

Die Gemeinschaftsunterkunft in Würzburg platzt aus allen Nähten. Die Situation ist dramatisch. Um die 500 Menschen leben dort auf engsten Raum zusammen. Isabell Schätzlein von der Flüchtlingsberatung des Caritasverbandes für die Diözese Würzburg hilft und arbeitet mit den Flüchtlingen. Sie berichtet über die Arbeit und über das Projekt Mov´in. Dort werden Flüchtlinge auch nach der Zeit in der GU betreut.