Diskussion über Gaskraftwerk

400 Millionen Euro will ein Schweizer Unternehmen in den Bau eines Gaskraftwerks im Schweinfurter Maintal investieren. Im Herbst letzten Jahres hat der Stadtrat in einer nicht öffentlichen Sitzung mit großer Mehrheit das sechs Hektar große Gelände für den Investor frei gegeben. Zugestimmt hatte bei der Sitzung auch die Stadtratsfraktion der Sozialdemokraten. Nun aber startet die SPD eine Unterschriftenaktion gegen das so genannte Megakraftwerk.  Die Stadt Schweinfurt hat darauf bereits reagiert. Weder der Oberbürgermeister, noch der Stadtrat oder der Investor würden im Maintal etwas anderes als ein Reservekraftwerk mit ca. 500 Betriebsstunden im Jahr planen, heißt es in einer Pressemitteilung.