Der Winter kann kommen

Die Straßeneisterei Rödelmaier (Lkr. Rhön-Grabfeld) ist auf den angekündigten Wintereinbruch gut vorbereitet. Über das Computerprogramm SWISS sehen die Mitarbeiter genau um welche Uhrzeit Schnee oder Regen eintreten wird. Zusätzlich werden ständig die Daten von Sensoren im Asphalt abgerufen – so genannte Glättemelder, die die Temperatur und den Salzgehalt auf der Straße angeben. Von der ersten Meldung bis zum Eintreffen des Räumfahrzeuges dauert es bei Bundesstraßen circa eine Stunde. Auf Autobahnen ist der Winterdienst sogar schon innerhalb einer viertel Stunde vor Ort. Die Salzlager in der Straßenmeisterei sind gut gefüllt. Schon jetzt werden auch die Fahrzeuge mit Streusalz beladen, damit bei Glätte keine Zeit verloren geht.