Debatte um Haßberg-Kliniken – Gesundheitsministerin Huml startet bayernweite Befragung

Erst Anfang September war die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml in den Haßberg-Kliniken zu Gast. Zu einem, wie die Politikerin es formulierte, Arbeitsgespräch. Es ging um die Zukunft. Insbesondere um die Zukunft der Geburtshilfe-Station in Haßfurt. Diese soll Ende 2018 geschlossen werden. Aber nicht nur im Landkreis Haßberge fürchten die Hebammen um die Geburtshilfe. Bayernweit wird über eine ausreichend fleckendecke Versorgung gebangt. Eine Hebammenstudie soll helfen. Auch der Geburtshilfe-Station in den Haßberg-Kliniken.