Bürgerentscheid wird kommen

Der Würzburger Stadtrat hat das Bürgerbegehren „Kein Wohngebiet Platzscher Garten für zulässig erklärt. Das bedeutet: es wird ein Bürgerentscheid kommen. Am 21.April haben die Würzburger in der Hand, was mit dem Areal St. Benedikt zwischen der Rottendorfer Straße und dem Friedrich Ebert Ring passieren wird. Das Bauunternehmen Riedel aus Schweinfurt plant dort den Bau von 98 neuen Wohneinheiten. Die Gegner wollen, dass das parkähnliche Areal in seiner jetzigen Form erhalten bleibt. Die Bürger werden in die Abstimmungslokale gebeten, um folgende Frage zu beantworten:

Sind Sie dafür, dass die zuständigen Gremien der Stadt Würzburg sämtliche Planungen gemäß der Bekanntmachung vom 03.07.2012 für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Wohngebiet Platz`scher Garten“ einstellen und aufheben?

Der Stadtrat hat die Möglichkeit ein Ratsbegehren entgegen zu stellen und eine eigene Frage zu formulieren. Dies ist bisher jedoch noch nicht geschehen.Ein Bürgerentscheid hat nur Erfolg wenn die Mehrheit eine Frage mit „Ja“ beantwortet. Zudem müssen diese Befürworter 10 % aller Wahlbeteiligten ausmachen. Das Ergebnis ist bindend.