Bund Naturschutz kritisiert Fortschreibung des Luftreinehalteplans

Der BUND Naturschutz kritisiert die Fortschreibung des Luftreinhalteplans für die Stadt Würzburg als völlig unzureichend und fordert die Regierung zu einer raschen Nachbesserung auf. Der Planentwurf liegt bei der Stadt Würzburg und der Regierung von Unterfranken noch bis Ende August aus, kann aber auch online eingesehen werden. Darin fordert der BUND Naturschutz unter anderem eine Neuberechnung der prognostizierten Schadstoffwerte der Dieselfahrzeuge, eine Umweltzone, die auch den Stadtring Süd einschließt und flächendeckendes Tempo 30 in der Innenstadt. Der Luftreinhalteplan soll sicherstellen, dass die Grenzwerte für Luftschadstoffe nicht überschritten werden. Wegen der jüngsten Grenzwertüberschreitungen von Stickoxiden und Feinstaub steht er aber in der Kritik.