Guerilla-Knitting: ein Schal für den Hammelburger Martkbrunnen

Verstrickt und zugenäht – rund 100 fleißige Nadelkünstlerinnen haben dazu beigetragen, dass der Hammelburger Marktbrunnen jetzt einen bunten Wollanzug trägt. Guerilla-Stricken nennt sich die Straßenkunst, bei dem alle möglichen Gegenstände im öffentlichen Raum eingesponnen werden. Anlass für die Aktion in Hammelburg, ist das zehnjährige Bestehen des Weltladens, der mit diesem farbenfrohen Statement auf sich aufmerksam machen will. Melanie Hofmann hat die Initiatorinnen getroffen.