Bordelleingang in Flammen – 34-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Brand an Bordelleingang. Am frühen Samstagmorgen hat der Eingang eines Schweinfurter Bordells in der Straße „An den Schanzen“ gebrannt. Ein Tatverdächtiger konnte im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Scheinbar erlitt der man selbst schwere Brandverletzungen und wird momentan in einer Spezialklinik behandelt. Gegen kurz vor drei Uhr in der Nacht stellte ein Zeuge fest, dass es im Eingangsbereich des Bordells brannte. Zudem wurde er auf den Tatverdächtigen aufmerksam, der sich unbekleidet mit Brandverletzungen in der Straße befand. Offenbar hatte die Kleidung des 34 – jährigen Feuer gefangen. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch völlig unklar. Im Zuge der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige in einen Streit mit einer Prostituierten geraten war. Laut Zeugenangaben soll er daraufhin einen verwirrten Eindruck gemacht haben. Der Schaden, der am Bordell entstand, wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.