Bionade ruft Limonaden zurück

Bionade startet Rückrufaktion. Der Ostheimer Getränkehersteller fordert die Verbraucher auf, einzelne Chargen von PET-Flaschen zurückzugeben. Nachdem beim Abfüllen der Produkte versehentlich Hefezellen hinzugefügt wurden, weisen die Artikel einen erhöhten Kohlensäuregehalt auf. Außerdem entsteht dadurch in dem eigentlich alkoholfreien Softdrink ein unerwünschter Alkoholgehalt. Dies gilt für 0,5-Liter PET Flaschen der Sorten „Holunder“ und „Streuobst“. Betroffen sind Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.06.2015 beziehungsweise 03. und 04.06.2015. Fehlerhafte Produkte erkennen Sie an der aufgeblähten Form der Flaschen und an einer starken Schaumbildung beim Öffnen. Verbraucher, die betroffene Artikel zu Hause haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bionade.de/aktuell.