Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Bildhauersymposion in Kirchheim

Seit zwei Wochen arbeiten vier Künstler beim Bildhauer-Symposion von Kirchheim – dem zweiten nach 1961. Jedem Bildhauer wird ein Stein aus Kirchheimer Muschelkalk im Wert von rund 3.000 Euro bereitgestellt. Im Göbelhof kann man ihnen bei der Arbeit zuschauen. Die vier Werke sind nun fast fertig gestellt. Nach Abschluss der Arbeiten möchte die Gemeinde Kirchheim die Skulpturen gerne aufkaufen und als Andenken behalten. Videojournalistin Christine Herrmann hat den vier Bildhauern bei ihrer Arbeit über die Schultern geschaut.