Besessen von Fotografie – Das Werk der Erika Groth-Schmachtenberger

 

Sie sei fotografisch besessen sagte Erika Groth-Schmachtenberger einst über sich selbst. Die Anzahl ihrer Fotografien gibt ihr Recht. Über 300.000. Ihr Beruf über sechs Jahrzehnte lang: Bildberichterstatterin. So sagte man damals. Die Fotografien aus Randersacker wäre dieses Jahr 110 Jahre alt geworden. 1992 verstarb sie. Ihre Werke jedoch bleiben. Einen Querschnitt davon gibt es momentan in der Steuerkanzlei Henneberger und Partner am Mönchberg zu sehen.