Benefiz-Marathon der AOK war ein voller Erfolg

Es ist gut gelaufen. Der Benefiz-Marathon-Lauf im Willy-Sachs-Stadion war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. AOK und Stadtwerke hatten das Staffel-Rennen gemeinsam organisiert und durften sich erneut über eine große Teilnehmerzahl freuen. Gemeldet waren 55 Staffeln mit je 4 Läufern. Neben dem 4-fachen Olympiasieger Ricco Groß waren unter anderem Teams des FC 05, der Stadt Schweinfurt, der Polizei und des Leopoldina-Krankenhauses mit dabei. Jeder Läufer musste eine Strecke von 200 Meter zurücklegen. Nach dem Rekordlauf von 2011 versuchten die Teams ihre damalige Bestmarke von einer Stunde, 49 Minuten und 52 Sekunden zu knacken. Auch Sebastian Remelé – Schweinfurts Oberbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung – gab alles, um dieses Ziel zu erreichen. Ihm und Ricco Groß waren die letzten Meter des Rennens vorbehalten. Am Ende erreichen insgesamt über 200 Läufer das, was sie sich vorgenommen haben: um drei Sekunden unterbieten sie die bisherige Bestzeit. Schweinfurt hält weiter den Marathon-Weltrekord.