Behandlungsmöglichkeiten bei Epilepsie

Muskelzucken, Fieberkrämpfe, Bewusstseinsverlust oder Schaum vor dem Mund. So äußert sich ein epileptischer Anfall. Hinter der Epilepsie steckt eine Funktionsstörung der Nervenzellen im Gehirn. Zwei drittel aller Epileptiker erleiden Anfälle bereits schon in jungen Jahren. 70 Prozent der Patienten können heutzutage medikamentös erfolgreich behandelt werden. Aber auch operativ gibt es Möglichkeiten, epileptischen Anfällen ein Ende zu setzen.